Spezial Events

Firmen Events
Extrawürstel
Home
News

 

 

Big- und Hardenduro Training NÖ
am 27.05.

Unser neues Trainingsgelände liegt im Herzen Niederösterreichs nahe St. Pölten und ist in weniger als einer Stunde von Wien oder Linz aus zu erreichen.

Die vielfältige Nutzbarkeit des Areals bietet ideale Trainingsmöglichkeiten für Hard Enduro Anfänger als auch Fortgeschrittene Big Enduro Fahrer.



Info und Anmeldung:
www.terraxdream.com/trainingnoe

______________________________________________________________________________


Höllbacher´s on top in amerikanischer Supermotomeisterschaft

Die Höllbacher Geschwister, Lukas und Laura Höllbacher, wurden zur Amerikanischen
Supermoto Meisterschaft eingeladen. Das Rennen fand in Tucson (Arizona) am sogenannten Musselman Honda Circuit statt. 

Laura Höllbacher ging in der Klasse Pro Lites an den Start.
Das sind Profis, welche mit einer
250ccm Maschine unterwegs sind. Sie war dort die einzige Dame am Start.Im Qualifying konnte Laura eine sehr gute Zeit hinlegen und überraschte mit dem Zweiten Platz nur knapp hinter dem Vordermann.

Im ersten Rennen war die 21-jährige Studentin nach dem Start Zweite und konnte diese Position bis zum Schluss halten.

Im zweiten Rennen konnte Laura den Start gewinnen und führte das Rennen einige Runden an. Jedoch wurde Laura im Geländeanteil vom Zweitplatzierten durch einen Blockpass überholt und ging erneut als Zweite ins Ziel.

Nachdem Lukas und ich aufgehört haben mit dem Supermoto Sport, war es richtig toll wieder ein Rennen zu fahren.
Ich bin super zufrieden mit dem 2. Platz in der Tageswertung und mit
dem Speed den ich gefahren bin. Danke an alle Sponsoren, die uns das ermöglicht haben.
Lukas Höllbacher ging in der Klasse Pro Open an den Start.
Im Qualifying überraschte Lukas die Amerikaner. Er legte eine Zeit hin, die 1.6 Sekunden schneller war als die vom Zweitplatzierten.

Der 23-jährige Bäcker konnte zwei überlegene Rennen hinlegen. Er hatte zweimal einen Start-Ziel Sieg!

 

______________________________________________________________________________



Enduro Masters:

Florian Noppinger hängt in der Speedworld-Arena alle ab

Der sportliche Aufwärtstrend, der bei Florian Noppinger schon in den vergangenen Jahren feststellbar war, hat beim zweiten Enduro Masters-Saisonrennen am Sonntag in der Speedworld-Arena seine Fortsetzung gefunden. Beim 4 Stunden-Rennen drehte der 24-jährige KTM-Pilot aus Oberndorf bei Salzburg eine ganze Runde mehr als der Rest des Starterfeldes.

Noppinger im Element

„Es war richtig gut zu fahren – schnell und mit einigen technischen Passagen. Diese Art von Rennen und der Untergrund liegen mir einfach und das habe ich heute zeigen können“, so der Tagesschnellste. Noppinger spulte auf der acht Kilometer langen Strecke insgesamt 20 Runden herunter. Das schaffte sonst niemand. 19 Runden auf der Uhr hatten am Ende von den Einzelfahrern Sven Mayrhofer und Simon Friedl stehen, die in der Klasse E Junior die Plätze 1 und 2 belegten, weiters Jürgen Harrer als Sieger in der Klasse E45 und die schnellsten Teams.

Lob für neue Masters-Strecke

Die neue Streckenführung in der Speedworld-Arena sorgte allgemein für Beifall. Tagessieger Noppinger, der zum ersten Mal in den Wäldern von Rallye-Ass Beppo Harrach Vollgas gab: „Ich habe mich gleich wohl gefühlt. Eine echt tolle Strecke mit Single Trails, Schrägfahren und Urwald-Feeling.“ 2019 liebäugeln Enduro Masters-Schirmherr Joe Lechner und Hausherr Beppo Harrach bereits jetzt mit einem weiteren Upgrade und einer noch längeren Enduro-Runde.

E Junior

1. Sven Mayrhofer (Yamaha), 19 Runden

2. Simon Friedl (KTM), 19 Runden

3. Dominik Herzog (Husqvarna), 18 Runden

E 35

1. Florian Noppinger (KTM), 20 Runden

2. Patrick Schermann (KTM), 17 Runden

3. Daniel Harmat (KTM), 17 Runden

E 45

1. Jürgen Harrer (KTM), 19 Runden

2. Robert Wagner (KTM), 18 Runden

3. Rene Gantner (KTM), 18 Runden

Oldboys

1. Roland Neudorfhofer-Myslik (KTM), 17 Runden

2. Sepp Stanglechner (Husqvarna), 17 Runden

3. Gerhard Hann (KTM), 17 Runden

Mixed Team

1. Petra und Nikon Muigg (beide Beta), 19 Runden

2. Sarah Pöcksteiner und Daniel Mayr (beide Husqvarna), 18 Runden

3. Jana Schal und Florian Briglauer (beide Husqvarna), 17 Runden

Team

1. Dominik (KTM) und Andreas (Husqvarna) Leimhofer, 19 Runden

2. Matthias Heigl und Markus Leichtfried (beide Husqvarna), 19 Runden

3. Patrick Nitterl und Andreas Datzreiter (beide Husqvarna), 19 Runden

 

Fotos: © Fotostrecke.eu (honorarfrei bei Namensnennung und Verwendung für Pressezwecke)

 

______________________________________________________________________________



Speedworld wird zur Enduro-Arena

 

Enduro Masters 28. und 29. April im Action-Park

Die Speedworld-Arena in Bruck an der Leitha ist ein riesiger Spielplatz mit Jetski-Seen, Kart-, Quad- und Trialstrecken, Paintball-Areal etc. Am 28. und 29. April geht dort das zweite Enduro Masters-Saisonrennen über die Bühne. Masters-Schirmherr Joe Lechner hat sich dafür ein paar Schmankerl einfallen lassen.

 

Neue Strecke im Harrach-Wald

Es ist ein historischer Boden, auf dem am kommenden Wochenende das zweite Enduro Masters Saisonrennen ausgetragen wird. Bis zum Jahr 2005 wurde in den Wäldern von Rallye-Ass Beppo Harrach um Enduro-Staatsmeisterschaftspunkte gekämpft. Nach 2014 und 2015 gastiert das Enduro Masters nun bereits zum dritten Mal in der Speedworld Arena – heuer zum Großteil auf einer neuen Strecke.

 

Vor Ort Anmeldung möglich!

Kein Problem wir nehmen vor Ort auch Anmeldungen für das Rennwochenende, nur für das Training (40,-) am Samstag oder das Rennen (50,-) am Sonntag entgegen
.


Endurofahren mit Stoppuhr

„Wir haben beim Strecken-Check eine ganze Reihe von jenen Wegen wiedergefunden, auf denen früher die ÖM gefahren wurde. Deshalb wird das Masters-Rennen heuer viele neue Streckenabschnitte beinhalten. Die Güterwege, die wir 2014 und 2015 noch benutzt haben, werden wir heuer kaum sehen“, sagt Veranstalter Joe Lechner. Da das Speedworld Enduro technisch für alle machbar ist, bietet sich dort die perfekte Gelegenheit zum Endurofahren mit Stoppuhr. Lechner: „Nachdem am Wochenende auch das Krka-Enduro in Kroatien stattfindet, bei dem traditionell extrem viele Österreicher am Start sind, wird es in den Harrach-Auen auch nicht zugehen wie im Linzer Frühverkehr. Perfekte Bedingungen also, um motorsportlich aktiv zu sein.“

 

Jetski-Bonus für Prolog-Podium

Besonders auszahlen wird sich die Fahrt in die Speedworld-Arena jedenfalls für die drei Schnellsten im Qualifying: Sie kommen am Samstag nach der Prolog-Siegerehrung in den Genuss einer Jetski-Lehrstunde mit Katharina Lach. Die Ex-Weltmeisterin im Stand-Up, die für die Speedworld-Arena verantwortlich ist, nimmt die Top-Piloten mit ins Wasser. „Endurofahrer bringen gute Voraussetzungen mit, auch einen Jetski schnell zu bewegen. Vielleicht finden wir ein Talent...“, lacht die sympathische Ex-Weltmeisterin.

 

Enduro Masters "Speedworld Enduro" - Der Zeitplan

Samstag, 28. April 2018

ab 07.30 Uhr Anmeldung

09.00-13.00 Uhr Freies Training

13.30 Uhr Fahrerbesprechung

14.00-16.00 Uhr Prolog (technische Abnahme erfolgt bei der Einfahrt zum Prolog)

17.00-18.00 Uhr Bonus Training

 

18.00 Uhr Siegerehrung + Jetski-Lehrstunden für die Prolog-Schnellsten

_______________________________________________________________


 

 

weiter …
 
Abenteuer schenken
Gutscheine
Teilnahme-Info
Bedingungen
Leihmotorräder
Haftungsausschluss
Schwierigkeitsgrad
Bekleidung
Anmeldung
Anmeldung Racing
Termine
Links
Kontakt
Suche
Impressum
Nächste Veranstaltung
Big und Hardenduro Training NÖ So Mai 27 @08:00 - 05:00
Freitag, 25. Mai 2018 Domain & Hosting by web4all.at